Kontrabass

Der Kontrabass ist das größte in der Familie der Streichinstrumente. Von anfänglichen Modellen mit 3 Saiten und übergroßen Anfertigungen, bei denen der Spieler sogar auf einem Podest stehen musste, entwickelte sich dieses Instrument zu seiner jetzigen Form. Der Kontrabass war ursprünglich als reines Begleitinstrument, bzw. das tieffrequente Fundament des klassischen Orchesters gedacht. Komponisten wie Karl Ditters von Dittersdorf (1739-1799) oder Giovanni Bottesini (1821-1889) schrieben jedoch auch anspruchsvolle Solowerke für dieses Instrument. Später nahm der Kontrabass auch seinen festen Platz im Jazz ein. Virtuose Bassisten wie Charlie Mingus, Ray Brown, Ron Carter oder Dave Holland zeigten, dass die Möglichkeiten des Kontrabasses weit über die eines reinen Begleitinstruments hinausgehen. Aufgrund seiner Größe und Beschaffenheit (dicke Saiten etc.) kann dieses Instrument erst im Jugendalter, bzw. einer bestimmten Körpergröße erlernt werden.

Weitere Auskünfte erteilt gerne unser Dozent für dieses Instrument, Alexander Stiegler.